Internationaler Tag gegen Zensur im Internet

Am 12. März begehen Menschen und Organisationen weltweit den Internationalen Tag gegen Zensur im Internet (World Day Against Cyber Censorship). Der Gedenk- und Aktionstag wurde 2008 von Reporter ohne Grenzen und Amnesty International initiiert.

An diesem Tag wird nicht nur die freie Online-Berichterstattung gefeiert, auf ihre grundlegende Bedeutung für die Demokratie aufmerksam gemacht und Verletzungen wie die Zensur oder Sperrung von Webseiten dokumentiert. Weitere Schwerpunkte der Kampagne sind

  • Exportkontrolle für Überwachungstechnologie

Auch europäische und deutsche Firmen stellen Überwachungstechnologien her, mit denen Journalisten oder Bloggerinnen überwacht und ohne ihr Wissen abgehört werden können. Einige Länder setzen diese Technologie gezielt gegen missliebige Berichterstattung ein und verüben massive Menschenrechtsverletzungen.

  • Netzneutralität

Das Prinzip der neutralen Datenübermittlung ist einer der Grundpfeiler des Internets. Kein Inhalt soll  schneller transportiert, bevorzugt übertragen oder politisch beeinflusst werden.

  • Digitaler Quellenschutz

Was für den“herkömmlichen“ Journalismus gilt, muss auch Online gesichert sein: Der Schutz der eigenen Quellen ist zentraler Bestandteil investigativer Recherchearbeit. Kritisch sind in diesem Kontext die Vorratsspeicherung von Telekommunikationsdaten und umfassende Befugnisse von Sicherheitsbehörden, um den Informantenschutz auszuhebeln.

  • Pressefreiheit im Social Web

Private Anbieter digitaler Medien wie Facebook, Google, Twitter und Apple sind in der Regel nicht direkt an den Schutz der Grundrechte gebunden. Meinungsäußerungen finden dort auf der Grundlage der allgemeinen Geschäftsbedingungen statt. Da Social Media längst zu einem Teil der Öffentlichkeit geworden sind, sollten funktionsfähige Standards für die Anbieter, etwa beim Löschen demokratiefeindlicher Inhalte entwickelt werden.

Wir feiern an diesem Tag unsere Heldinnen und Helden:

Die Preisträger*innen des Johann-Philipp-Palm-Preises für Meinungs- und Pressefreiheit setzen sich auf der ganzen Welt für das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ein. Mutig, unter Gefahr für Leib und Leben, online oder offline – und manchmal ziemlich verzweifelt…

Erfahren Sie mehr über einige dieser herausragenden Menschen und wie es ihnen heute geht in unserer Rubrik „Preisträger aktuell„.