Fertiggestelltes *Nachhaltigkeitsprojekt* des Umweltausschuss Crivitz in Wessin, sorgt für Unmut!

Einfach *MACHEN* funktioniert nicht immer!!

ca. 300m nördlich des Ortsausgangs Wessin in Richtung Bülow? Eine tolle Idee von der kaum einer was wusste!

Auf ca. 6m² mit Betonplatten versiegeltem Boden steht eine Gartenbank in einer gemischten wegbegleitenden Baumreihe, ca. 300m nördlich des Ortsausgangs Wessin. Das jüngste fertiggestellte *Nachhaltigkeitsprojekt* des Umweltausschusses Crivitz sorgt für Unruhe und Unmut bei den Bürgern im Ortsteil Wessin. Die Frage die alle bewegt: Wer hat das wo und wann entschieden, dort so etwas hinzustellen? Nicht nur die Betonplatten, auch die zusätzlichen angepflanzten Bäume in ihrer Art in der gemischten Baumreihe und die Blickrichtung der Bank passen nicht ins Landschaftsbild, sie sind auch ökologisch an dem Standort nicht nachhaltig!

Und so gibt es nur noch ein Kopfschütteln bei vielen Bürgern im Ort!

Das nachhaltige Wunderwerk in der Landschaft hochwertig und nachhaltig in der Unterhaltung!

Einzelne Mitglieder der  Ortsteilvertretung [OTV] hatten über diese Maßnahme keine Kenntnisse! Vielleicht der Vorsitzende der OTV-Wessin Daniel Itze, der wahrscheinlich wieder einmal im kurzen Entscheidungsweg direkt mit dem Vorsitzen des Umweltausschuss  Herrn Heine entschieden hat? In den Sitzungsprotokollen der Ortsteilvertretung Wessin ist darüber nichts zu lesen! Kein Wunder wenn man nur  alle 4 Monate tagt in der OTV  in Wessin! Und im den Sitzungen des Umweltausschusses Crivitz fand dieses nachhaltige Thema ebenfalls kein Gehör! Diese kurzen direkten Entscheidungswege wurde schon oft in Wessin genutzt, so auch bei anderen Projekten wie  z.B. beim das Anlegen der „Insektenfreundliche Blühfläche“ in Wessin 2020 oder  „Wir machen Wälder“ in Wessin 2020 usw…..usw…..! 18.02.2020 TOP 11 Umweltausschuss, wo wieder alles ganz schnell gehen musste : „ Die Fläche muss jetzt im Frühjahr, muss unbedingt jetzt im Frühjahr sein, urbar gemacht werden. Kostenvoranschlag liegt zw. 2.300,- und 2.800,- €, durch Kreativ GaLaBau Wessin eingereicht.“ laut Protokoll

Mit Blick auf die Stromtrassen ! Und im Hintergrund ist der Blick ein völlig anderer! ODER?

Fest steht nur, dass im Monat August 2021 der Vorsitzende des Umweltausschusses Jürgen Heine auf der Sitzung der Stadtvertretung verkündete dass die Sparkasse zu ihren 200 Geburtstag eine Aktion plant ( Baumpflanzaktion an ihren Standorten  mit Gartenbank als Ruhestation) und das wollte man nutzen, genaues ist aber noch nicht bekannt. In Wessin ist aber gar kein Standort der Sparkasse?

Wir, als CDU Gemeindeverband Crivitz und Umland, fordern seit längerem keine Alleingänge und formale Ankündigungen in der Presse vom Vorsitzenden des Umweltausschusses Jürgen Heine bei der Umsetzung von nachhaltigen Umweltprojekten.

Aber hier nun die Erklärung- um welche Aktion es sich handelt:

PRESSEMITTEILUNG Schwerin, 27. Mai 2021 „Sparkasse begeht 200-jähriges Jubiläum“

 „Höhepunkte im Jubiläumsjahr – Feierlichkeiten in der Warteschleife „Groß feiern können wir zu Pandemiezeiten leider nicht. Wir werden aber im kommenden Jahr einige geplante Feierlichkeiten und Ausstellungen nachholen“, erklärt Lorenzen und verweist auf mehrere Höhepunkte, die trotzdem im Jubiläumsjahr stattfinden können.“

„Dazu gehört zum einen die Baumpflanzaktion als Nachhaltigkeitsprojekt. Gleich 28 Mal wird es heißen: „Die Bäume sollen wachsen, für ein gesundes Klima.“ Mehr als 50 einheimische Bäume werden bis zum Herbst an den 28 Filial-Standorten der Sparkasse gepflanzt. An mehr als 20 Standorten kommt eine Bank dazu, die als Ruhestation dienen kann. Die Aktion wird mit Unterstützung der Stiftungen der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin umgesetzt.“ 27.05.2021“

Die Nutzenstiftung für die Region zeigt sich auch im Förderengagement der Sparkasse und ihrer drei großen Stiftungen. Mit jährlich rund 1,4 Millionen Euro werden kontinuierlich gemeinnützige Vereine und Institutionen in den Bereichen Kultur, Sport, Soziales, Jugend und Umwelt unterstützt. „Das vielfältige Angebot in unserer Region profitiert ganz maßgeblich von diesem Engagement der Sparkasse und ihrer Stiftungen. So entsteht aus dem Vertrauen unserer Kunden in die Leistungsfähigkeit ihrer Sparkasse eine nachhaltige Stärkung der Region Westmecklenburg“, so Lorenzen.“

Fazit: Wir als CDU Gemeindeverband Crivitz und Umland  fordern seit längeren mehr die Einbeziehung der Bürger vor Ort in die Entscheidungsfindung auf Bürgerforen oder auf einer Präsentation der Projekte. Mal einfach den Bürger vor Ort fragen und Sie mit einbeziehen (auch die Ortsteilvertreter) und  nicht nur einfach eine Ankündigung und das Ausarbeiten einer Verwaltungsvorlage machen, Steuergelder finden und zu binden, sofort selbst entscheiden, und dann durchfechten mit Mehrheit der CWG und LINKE, als *Leuchtturm Projekte*!