*Crivitz* Sinneswandel im Bauausschuss!!

Erneuerbare Energien in Crivitz auf den Vormarsch! Prüfauftrag für die Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm in Crivitz!

Turbo Wende in Crivitz bei Photovoltaikanlagen! Solar auf allen öffentlichen Gebäuden!!

Zur künftigen Nutzung erneuerbarer Energien in den öffentlichen Gebäuden der Stadt“. So wurde es in dem jüngsten Antrag vom 1. Stellv. der BA Vorsitzenden Herrn Alexander Gamm formuliert.

Sieht so das Bürgerhaus der Zukunft aus ?

In großer Einmütigkeit von CWG/Linke und CDU im Bauausschuss der Stadt Crivitz wurde ein Antrag zur direkten Beschlussfassung an den Hauptausschuss für den 30.05.2022 gestellt. Eigenartig ist hierbei nur das der Antrag vorher im Bauausschuss zur öffentlichen Debatte gar nicht auftaucht? Es muss also alles wieder einmal ganz schnell gehen, vielleicht sind wieder Förderprogramme entdeckt worden oder in Aussicht!

Schwerpunkt soll sein –*Errichtung von PV Anlagen auf oder an unseren Gebäuden in Crivitz*- *Einsatz von alternativen Heizformen -* evtl. Machbarkeits- oder Wirtschaftlichkeitsberechnung über die WEMAG, deren Anteilseigner wir sind* Erstaunlich ist nur – das die Akzente dabei „auf“ und „an“ sind und nicht „in“?

Natürlich ist das planende und vielleicht auch ausführende Unternehmen gleich mit benannt. (Ein Schelm wer hier etwas vermutet) Na ja, die Stadt Crivitz ist ja auch *Anteilseigner* im Unternehmen, das wissen auch die Abgeordneten. Hoffentlich werden hierbei auch Mitwirkungsverbote beachtet!!

So sollen in einer *ersten Betrachtung* –  die Realschule und Sporthalle Bauhof Bauhof „Zweigstelle“ Wessin FFW Crivitz Sozialgebäude Geschwister Scholl Sportplatz Dorfgemeinschaftshaus Kladow Kita Wessin Kulturhaus Wessin und die  FFW Wessin, geprüft werden!

Die Begründung ist gleich mit formuliert *Der Schutz der natürlichen Ressourcen im Einklang mit der Natur ist zentrale und insbesondere dringende Aufgabe, um unsere Erde auch unseren Kindern zu erhalten. Wir müssen weg von fossilen Energieträgern. Deshalb und aufgrund der aktuellen Angebots-und Preissituation wollen wir nachhaltige Energieformen und Energienutzung für unsere städtischen Gebäude entwickeln.* (Eine richtig staatstragende Attitüde)

Fazit:

Der Grundgedanke nachhaltige Energieformen zu nutzen ist unbestritten, aber jetzt aufgrund der *aktuellen Angebots-und Preissituation* übereilt Beschlüsse zu fassen, ist sehr mutig. Auch diese Investitionen werden unsere angeschlagene Stadtkasse die nächsten Jahre hoch belasten!

Gerade unsere Kinder werden die finanziellen Lasten für die jetzigen übereilten Entscheidungen tragen müssen! Aber auf jeden Fall hat dieser Meinungsumschwung und große Einmütigkeit im Bauausschuss in Crivitz eine enorme Signalwirkung und auch Auswirkungen auf die Erteilung des *gemeindliche EINVERNEHMEN* für die sich in Planung stehenden Freiflächen- Solaranlagen und den Energiepark für Windenergie in Wessin!

Denn, wer *A* sagt, muss auch *B* sagen, hoffentlich wissen das auch alle Beteiligte!