Aufruf zur Beteiligung an der Earth Hour am Samstag, 27. März 2021

Unsere Erde am Wendepunkt ?

Auch wir rufen alle Bürger*innen aus Crivitz auf, sich an der Earth Hour am Samstag, 27. März 2021 von 20.30 – 21.30 Uhr zu beteiligen und eine Stunde auf Beleuchtung zu verzichten. 2021 steht die Earth Hour unter dem Motto „Licht aus – Klimaschutz an“.

Die Earth Hour ist eine weltweite Klimaschutzaktion, bei der eine Stunde auf Beleuchtung verzichtet wird. Es geht bei der Earth Hour nicht primär darum, durch das Lichtausschalten Energie zu sparen. Die Earth Hour ist eine symbolische und friedliche Aktion. Dass während dieser Stunde auch Energie gespart wird, ist ein willkommener Nebeneffekt. Es geht jedoch in erster Linie darum, dass alle Teilnehmer*innen durch das Symbol des Lichtausschaltens deutlich machen, dass jede und jeder Einzelne das Klima schützen kann. Und dass man das jeden Tag machen kann!

In Deutschland beteiligen sich mehr als 540 Städte und Gemeinden an der globalen Klimaschutzaktion. Die Earth Hour wird weltweit vom WWF (Word Wide Fund For Nature) organisiert. Die Aktionsstunde ist eine einfache Idee, die schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde, denn Millionen von Menschen machen am gleichen Tag um 20.30 Uhr Ortszeit das Licht aus – und setzen so ein Zeichen für einen lebendigen Planeten.

Alles begann 2007 in der Stadt Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten zuhause für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Sie schrieben Geschichte! Inzwischen ist die Earth Hour die größte globale Klima- und Umweltschutzaktion weltweit.

In Deutschland steht die weltweite Aktion 2021 ganz im Zeichen des Klimaschutzes. Die nächsten zehn Jahre sind entscheidend, um eine Eskalation der Klimakrise zu verhindern. Wenn es nicht gelingt, die Erderhitzung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen, drohen katastrophale Konsequenzen für Mensch und Natur. Jede sechste Art könnte aussterben. Wetterextreme werden häufiger – Waldbrände, Dürren und Überflutungen heftiger. Jedes zehntel Grad zählt. Alle Menschen können am Lichtschalter ein Zeichen setzen, dass die Erderhitzung auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht vergessen ist.

Informationen dazu, wie jeder Einzelne Energie sparen kann, finden Sie auf unseren Seiten zum Thema Klimaschutz.